Einweisung in die Fachkunde zur
Prüfung von Grabmalanlagen

Fachkunde Kopf

Ab dem Februar 2019 gibt es die neue TA Grabmal und eine Anleitung zur Standsicherheitsprüfung  von Grabmalen. Weiterhin gibt es seit Oktober 2017 eine neue Richtlinie.

Unabhängig davon, ob  auf dem Friedhof die Vorschriften des Bundesinnungsverband des Deutschen Steinmetz-, Stein-, und Holzbildhauerhandwerks (BIV) oder der Deutschen Naturstein-Akademie (DENAK) oder Anleitung des Verbandes der Friedhofsverwalter Deutschlands anwenden, müssen die Grabmalstandsicherheitsprüfungen von fachkundigen Personen durchgeführt werden.

Entsprechend der UVV der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forst- und Gartenbau sind die Grabmale jährlich im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht der Gemeinden auf ihre Standsicherheit hin zu prüfen. Diese Prüfung ist durch Fachkundige auszuführen. Das Tagesseminar ist speziell für Mitarbeiter von Friedhofsverwaltungen konzipiert und vermittelt die zur Prüfung notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten.

Das Seminar enthält einen theoretischen Teil, in welchem auch die Unterschiede zwischen der Richtlinie des BIV und der Anleitung für die Grabmalprüfung des VFD erläutert werden. Zudem einen praktischen Teil, in welchem Grabmalstandsicherheitsprüfungen von Hand und mit verschiedenen Prüfgeräten an stehenden Grabmalen durchgeführt werden.

 

Informationen

Seminar: Einweisung in die Fachkunde zur
Prüfung von Grabmalanlagen
Ort: Die Seminarorte können dem Seminarplan unter dem Menü Seminaranmeldung entnommen werden
Termine: Können dem Seminarplan entnommen werden.
Kosten: 150,00 € pro Teilnehmer
Unterlagen:  Taschenbuch für die Standsicherheitsprüfung
Inhalte:
  • - rechtliche Grundlagen
  • - Prüflasten
  • - Prüfverfahren
  • - Prüfung von Grabanlagen
  • - Grunddokumentation und Dokumentation
  • - Sicherung von Grabsteinen

Seminaranmeldung